Donnerstag, 15. September 2016

[let's talk] Ja, ich bin noch da...so irgendwie.


Hey ihr Lieben!





Es ist eine Ewigkeit her, dass ich mich gemeldet habe, zumindest kommt es mir so vor. Vor nicht ganz einem Monat kam mein letztes Lebenszeichen und ich weiß, im Prinzip muss sich kein Blogger dafür entschuldigen, wenn er mal eine Zeit lang untertaucht, aber ich will euch nicht einfach im Dunkeln lassen und ein bisschen erzählen, was denn so mit mir los war.
Die Ferien an sich sahen blogtechnisch sehr viel karger aus, als ich es mir gewünscht hätte - aber es waren Ferien. Ich habe mir keinen Stress gemacht und nur so viel gebloggt, wie ich Lust und Zeit hatte.
Aber jetzt hat die Schule vor knapp zwei Wochen begonnen - und ich habe mich dennoch nicht gemeldet.
Also kam heute der Punkt an dem ich beschlossen habe, dass ich mich jetzt entscheiden muss: entweder offiziell in die Pause gehen, oder produktiver werden.
Und ich will nicht in die Pause gehen. Bloggen macht mir Spaß, ist Teil meines Lebens und hat mir unglaublich viele neue Möglichkeiten eröffnet, mich über Bücher auszutauschen und Gleichgesinnte zu finden.
Mit anderen Worten: ich werde versuche produktiver zu werden, und dieser Post soll zumindest einmal ein Anfang sein. Es stehen noch einige Rezis aus von denen ich nicht weiß, ob ich sie veröffentlichen werde, selbst wenn nur mehr der letzte Schliff fehlt.
Ich will mich nicht stressen und nur die Dinge bloggen, die mir momentan auch wirklich Freude bereiten. Ich will keinen Druck. Wenn ich Lust habe, sie zu veröffentlichen, gut, aber wenn nicht, werde ich es bleiben lassen.
Und ich glaube, genau das ist das Problem: der Druck. Dinge, die mir vor ein paar Monaten noch unendlich viel Spaß bereitet haben, können mich nicht mehr richtig packen. Ich muss mich regelrecht dazu zwingen, zu lesen, zu schreiben, zu zeichnen, zu bloggen. Das alles sind Dinge, die ich von Herzen gerne tue, aber gleichzeitig verspüre ich den Druck, dass sie mir Spaß machen müssen, falls das auch nur ansatzweise logisch klingt. Und ich habe keine Ahnung, woher dieses Gefühl auf einmal kommt.
Ich habe aber auch das Gefühl, dass es mir nicht weiterhilft, sie dann auch tatsächlich bleiben zu lassen. Ich will lieber an meinem Ehrgeiz und Motivation arbeiten - sobald ich mich dann einmal aufgerafft habe bereue ich es (in den meisten Fällen) auch nicht.
Jedenfalls hoffe ich, langsam wieder in die Lese- und Bloggerwelt zurückzufinden. Vielleicht wird sich auch einiges ändern, Neuerscheinungen-Posts habe ich ja schon länger nicht mehr geschrieben und ich weiß noch nicht, ob das so bleiben wird. Vielleicht ändere ich diese Rubrik ein wenig um, oder auch nicht.
Mal sehen, vielleicht fallen mir ja ein paar Sachen ein, die wieder ein wenig frischen Wind in die ewige Routine von Rezensionen und Monatsrückblicken bringen.
Wie auch immer, ich labere so oder so schon lange genug, dafür, dass ich einfach einmal ein kleines Lebenszeichen von mir geben wollte.

 Einen wunderschönen Donnerstag-Nachmittag wünsche ich euch; ich hoffe ihr genießt das schöne Wetter! <3

Über einen Kommentar eurerseits würde ich mich wie immer natürlich sehr freuen! <3


Kommentare:

  1. Danke und dir schon jetzt ein schönes Wochenende! Vielleicht mit Lust auf einen neuen Beitrag! :-) Gruß Verena

    AntwortenLöschen
  2. Matthew 4:17 Repent, for The Kingdom of Heaven has come near. Matthew 18:11 For the Son of Man has come to save that which was lost.

    AntwortenLöschen
  3. Hey Ambria =)

    Also meine Unterstützung hast du und mach dir keinen Stress! Ja, es entwickelt sich ein Druckgefühl, aber vieles bildet man sich auch nur ein. Lass dir einfach Zeit, nimm dir Zeit und poste nur dann wenn du es wirklich möchtest und etwas zu berichten hast. Früher habe ich tagtäglich Beiträge gepostet, inzwischen poste ich auch mal unregelmäßiger. Das braucht es einfach um mal Luft zu holen, Ideen zu schmieden und einfach weiterhin Spaß am Bloggen zu haben. =)

    Ganz liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir sehr gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Heey :)

    Ich kenne das nur zu gut. Hatte Mitte letzten Jahres das gleiche Problem.
    Lesen und rezensieren war mehr ein Muss als mit Spaß und Freude dabei. Der Druck: Es muss mir ja auch noch Spaß machen und 2 oder 4 Wochen für Rezensionen war dann auch noch da und irgendwann habe ich die Lust am Bloggen, zumindest auf dem externen Blog, ganz verloren.
    Es war mehr ein müssen, als ein wollen. Die Zeit habe ich mir auch genommen und seit Anfang des Jahres lese ich wieder super gerne, habe mir Challenges gesucht, an denen ich gerne teilnehmen möchte und seitdem hat mich der Ehrgeiz gepackt.

    Alles hat seine Zeit und sich eine Pause zu gönnen ist vollkommen ok!

    Liebe Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  6. Na endlich hab ich dich wieder gefunden. Ich hatte vor einem Jahr schon einmal einen Blog, aber den hab ich nach einer langenm Blogpause geschlossen und dann hab ich nichts mehr wieder gefunden. Ich kann dich hier also vollkommen verstehen. Bin aber froh das ich deinen Blog endlich wieder entdeckt hab :D :D :D
    Ich war mal unter Maddies Dream of Wonder unterwegs. Jetzt bin ich endlich wieder da und freu mich total auf die neue Blogzeit :D

    Liebste Grüße
    Maddie

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)

    Nachdem über ein Jahr kein Lebenszeichen von dir gekommen ist, nehme ich mal an, du hast dich entschieden, einmal anderen Dingen in deinem Leben Vorrang zu geben ... Ist aber okay, ich bewundere sowieso alle, die neben dem Lesen noch Zeit zum Bloggen finden. Ich bin ja "nur" Leserin, aber aktuell beutelt es mich schon, weil ich eine Arbeit für die Uni zum Thema "Digitaler Feuchtesensor" fertig machen muss. Daher: Nimm dir einfach die Zeit, die du brauchst, okay?

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen